Wenn man sich nicht fest in der Gewalt hat, dann wird man allein vom Feuer dieser Musik fortgerissen.


Debussy über Puccinis "La bohème"

 

 

 

 

 Giacomo Puccini (1858-1924)

OHRENforum III – Melodia pucciniana!
Es geht einem das Herz auf! Man leidet in Verzweiflung mit!
Man schwebt in seligen Höhen! Dieses Auf und Ab der Gefühle durchströmt den Zuhörer, wenn er eine Puccini-Oper auf der Bühne erlebt.
Giacomo Puccini! Das ist – neben Verdi – musikgewordenes Italien! Gebürtig im toskanischen Lucca ist der Grandseigneur schon zu seinen Lebzeiten in ganz Europa und gar in Übersee gefeiert worden.

Dieses OHRENforum lässt klanglich erfahren, wie Puccini die Opernwelt mit Manon Lescaut erobert hat, was die Geheimnisse der Evergreens La bohème und Tosca ausmacht, was es mit der musikalischen Exotik in Madama Butterfly und Turandot auf sich hat und warum die drei Einakter Il tabarro (Der Mantel), Suor Angelica (Schwester Angelica) und Gianni Schicchi zu Unrecht unterschätzt sind.

• Eine allgemeine Erläuterung zu den Seminaren des OHRENforums finden Sie unter dem Menüpunkt "OHRENforum - Die Oper lebt!"

Den Zugang zur Oper über die Musik vermittelt Andrea Knefelkamp-West, langjährige Dramaturgin am Theater Dortmund, wo sie u.a. Generalmusikdirektor Jac van Steen assistierte. In zahlreichen Konzert- und Operneinführungen konnte die Musikwissenschaftlerin und selber ausübende Musikerin dem Publikum musikalische Sachverhalte in lebendiger Weise veranschaulichen.
So bedankte sich Gabriele Kranemann, Teilnehmerin einer vergangenen Veranstaltung, mit den Worten:  
"Lebendig, unterhaltsam und pointiert - so vermittelte die Musikwissenschaftlerin Andrea Knefelkamp-West ihr Anliegen, Menschen die Welt der Oper zu eröffnen.
Besonders beeindruckten mich die vielen relevanten Klangbeispiele, von der Referentin auf dem Klavier vorgetragen, die sorgfältig ausgewählten Musikbeispiele und die gezeigten Fotos und Filmausschnitte.
Dies alles begleitet von hochinteressanten Vortrags -und Gesprächsmomenten. So wurden die Abende zu einem besonderen Erlebnis für alle.

Frau Knefelkamp-West zeigt, wie Oper geht, wie Geschichten durch Musik zur Darstellung gebracht werden und eröffnet dadurch nicht nur Opernfreunden, sondern allen Interessierten einen vergnüglichen und lehrreichen Zugang."