Ohne Musik wär' alles nichts.


Wolfgang Amadeus Mozart

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Wolfgang Amadeus Mozart (1756-1791)


OHRENforum V – Mensch: Mozart!
Mozarts Musik – das heißt "Seelenmusik"! Seine Klangwelten zeugen von tiefem menschlichem Einfühlungsvermögen und Empfindungen. Gerade in seinen Opern können wir – so wir unsere Ohren öffnen – aufgefächerte Gefühlswelten erhören, mit denen uns Mozart neu und unvergleichbar das "klassische" Formgefäß auffüllt. Er, das einstmals "durchgereichte" Wunderkind, hat die Leidenschaften des menschlichen Daseins auf Erden in eine Musik verwandelt, die dem Himmel zu entstammen scheint.
Und dass über allem die Liebe in all ihren Erscheinungsformen steht, mögen Opernfreunde des OHRENforums anhand der vier Spätwerke von 1786 bis zum Todesjahr 1791 – Le nozze di Figaro, Don Giovanni, Così fan tutte und Die Zauberflöte – durch die Musik des Menschen Mozart eindringlich erleben!

• Eine allgemeine Erläuterung zu den Seminaren des OHRENforums finden Sie unter dem Menüpunkt "OHRENforum - Die Oper lebt!"

Den Zugang zur Oper über die Musik vermittelt Andrea Knefelkamp-West, langjährige Dramaturgin am Theater Dortmund, wo sie u.a. Generalmusikdirektor Jac van Steen assistierte. In zahlreichen Konzert- und Operneinführungen konnte die Musikwissenschaftlerin und selber ausübende Musikerin dem Publikum musikalische Sachverhalte in lebendiger Weise veranschaulichen.
So bedankte sich Gabriele Kranemann, Teilnehmerin einer vergangenen Veranstaltung, mit den Worten:  
"Lebendig, unterhaltsam und pointiert - so vermittelte die Musikwissenschaftlerin Andrea Knefelkamp-West ihr Anliegen, Menschen die Welt der Oper zu eröffnen.
Besonders beeindruckten mich die vielen relevanten Klangbeispiele, von der Referentin auf dem Klavier vorgetragen, die sorgfältig ausgewählten Musikbeispiele und die gezeigten Fotos und Filmausschnitte.
Dies alles begleitet von hochinteressanten Vortrags- und Gesprächsmomenten. So wurden die Abende zu einem besonderen Erlebnis für alle.

Frau Knefelkamp-West zeigt, wie Oper geht, wie Geschichten durch Musik zur Darstellung gebracht werden und eröffnet dadurch nicht nur Opernfreunden, sondern allen Interessierten einen vergnüglichen und lehrreichen Zugang."