Ich kann den Geist der Musik nicht anders fassen als in Liebe.


Richard Wagner

 

 

 

 



Richard Wagner (1813-1883)

OHRENforum IV – Suchtfaktor: Wagner!
Menschenliebe – Götterliebe – Zaubertrank – Geister – Zwerge - Schwäne!
Einzigartig, diese Stoffe des Wagnerschen Opernuniversums. Einzigartig aber auch die Musik, bei deren Gedanken an sie sogar eingefleischte Opernliebhaber gelegentlich zusammenzucken. Andere hingegen können nicht genug von Richard Wagners Klangmacht bekommen – gar von Sucht ist hier häufig die Rede…

Ein 8-stündiges Seminar zu Wagners Werk kann natürlich nur Impulse geben (allein Der Ring des Nibelungen dauert 16 Stunden!), und so bietet es sich an, mit vielen Klangbeispielen einen Wegweiser durch den spannenden Dschungel und das musikalische Netzwerk der berühmten „Wagner-Motivik“ zu verschaffen.

Damit ließe sich in Zukunft eine Wagner-Oper wie
Der Fliegende Holländer, Die Meistersinger von Nürnberg,
Parsifal oder Tristan und Isolde nicht mehr als vermeintlich „unkonsumierbar“, sondern als ein kurzweiliges HörVERGNÜGEN entdecken.

• Eine allgemeine Erläuterung zu den Seminaren des OHRENforums finden Sie unter dem Menüpunkt "OHRENforum - Die Oper lebt!"

Den Zugang zur Oper über die Musik vermittelt Andrea Knefelkamp-West, langjährige Dramaturgin am Theater Dortmund, wo sie u.a. Generalmusikdirektor Jac van Steen assistierte. In zahlreichen Konzert- und Operneinführungen konnte die Musikwissenschaftlerin und selber ausübende Musikerin dem Publikum musikalische Sachverhalte in lebendiger Weise veranschaulichen.
So bedankte sich Gabriele Kranemann, Teilnehmerin einer vergangenen Veranstaltung, mit den Worten:  
"Lebendig, unterhaltsam und pointiert - so vermittelte die Musikwissenschaftlerin Andrea Knefelkamp-West ihr Anliegen, Menschen die Welt der Oper zu eröffnen.
Besonders beeindruckten mich die vielen relevanten Klangbeispiele, von der Referentin auf dem Klavier vorgetragen, die sorgfältig ausgewählten Musikbeispiele und die gezeigten Fotos und Filmausschnitte.
Dies alles begleitet von hochinteressanten Vortrags- und Gesprächsmomenten. So wurden die Abende zu einem besonderen Erlebnis für alle.

Frau Knefelkamp-West zeigt, wie Oper geht, wie Geschichten durch Musik zur Darstellung gebracht werden und eröffnet dadurch nicht nur Opernfreunden, sondern allen Interessierten einen vergnüglichen und lehrreichen Zugang."